München erhebt eigenen Mietspiegel

Die Stadt München hat einen eigenen Mietspiegel erhoben. Und der zeigt – die Mieten müssten eigentlich deutlich niedriger sein als vom Bund erhoben. Die Stadt bezog nämlich auch geförderten Wohnraum, sowie alte Bestandsmieten, die jahrelang stabil waren, mit ein. Der offizielle Mietspiegel setzt sich hauptsächlich aus den neuen, meist teuren Mietverhältnisse zusammen. Oberbürgermeister Reiter forderte deshalb jetzt die Bundesregierung auf den gesetzlichen Mietspiegel zu lockern. Vom Freistaat forderte Reiter außerdem die Verlängerung der Mietpreisbremse bis 2025. Zusätzlich solle es eine Rückzahlungspflicht bei Verstoß gegen die Mietpreisbremse geben – und zwar rückwirkend zum Vertragsbeginn.