© twitter.com/Smash IAA

München: Erneut Proteste gegen die IAA

„Der Ablauf der IAA in München wurde von Tausenden Aktivisten erfolgreich gestört“ – so das Protestbündnis „ums Ganze“ vor wenigen Minuten. „Trotz des massiven Polizeiaufgebots sei es ihnen zu keinem Zeitpunkt gelungen, die Aktivisten von ihren Protesten abzuhalten.“ Davon gab es heute tatsächlich einige: Unter anderem blockierten sie den sogenannten „Open Space“ der IAA auf dem Odeonsplatz. Mercedes musste dadurch sogar seinen Stand schließen. Mit Pyrotechnik demonstrierten Aktivisten unter anderem am Königsplatz und vor dem Bosch-Zentrum in Berg am Laim. Außerdem besetzten sie ein Haus in der Karlstraße und blockierten erneut für kurze Zeit die Blue Lane. Bei einigen Protesten ist es auch zu Auseinandersetzungen mit der Polizei gekommen. Dabei ist die Polizei auch mit Schlagstöcken und Pfefferspray gegen die Demonstranten vorgegangen. Die Aktionen dauern voraussichtlich bis in den frühen Abend.