München: Festnahme nach Vergewaltigung

In München ist am Wochenende eine 18-jährige Schülerin vergewaltigt worden. Wie die Polizei erst jetzt mitgeteilt hat, war die junge Frau in der Nacht auf Sonntag auf dem Heimweg und wurde dabei von einem ihr unbekannten Mann im Herzog-Wilhelm-Park angesprochen. Nach einem kurzen Gespräch versuchte der Mann sie dann zu küssen und wollte ihr die Hose öffnen. Als sie sich dagegen wehrte, schlug ihr der Mann plötzlich ins Gesicht. Danach vergewaltigte er sie. Da die Schülerin vor Schmerzen schrie, wurden Passanten aufmerksam, so dass der Täter die Flucht ergriff. Mit einem Rettungswagen kam die Frau ins Krankenhaus. Über 20 Streifen suchten nach dem Täter – zunächst aber ohne Erfolg. Durch Videoaufzeichnungen im Bereich des Tatorts konnte dann aber am Montagnachmittag ein Tatverdächtiger 29-jähriger Mann festgenommen werden. Er sitzt in U-Haft.