München: Flashmob gegen zu hohe Mieten

Die Stadt ist bei den Mieten zu teuer. Das sagt das Münchner Aktionsbündnis des Volksbegehrens #6JahreMietenstopp und hat deshalb morgen um 11.50 Uhr einen Mieten-Flashmob auf Höhe der Sendlinger Straße 8 (nahe der Hofstatt) in München aufgerufen. Der Flashmob ist als Demonstration angemeldet. Die Teilnehmer können zu dem Flashmob etwa einen Schlafsack, eine Isomatte, ein Wurfzelt mitbringen – oder sogar Möbel – heißt es.

Der Gesetzestext zum Volksbegehren #6JahrenMietenstopp sieht vor, Mieterhöhungen in angespannten Wohnungsmärkten in Bayern bei laufenden Mietverhältnissen sechs Jahre lang zu unterbinden. Auch bei Staffel- und Indexmietverträgen werden die Mieten eingefroren.