München: Frau fährt mit Auto in Pool

Eine ältere Frau hat die Gänge ihres Autos verwechselt und ist in München geradewegs in ein Schwimmbecken gefahren. Die 86-Jährige habe vermutlich statt dem Vorwärts- den Rückwärtsgang eingelegt und sei am Donnerstag durch die Mauer eines Eingangstors eines Privathauses gebrochen, teilte die Feuerwehr mit. Der Pool war abgedeckt, die Karosserie blieb auf den Rändern aufliegen. So konnte das Auto nicht in das zwei Meter tiefe Schwimmbecken fallen. Weil die Frau sich nicht alleine befreien konnte, rückte die Feuerwehr an und rettete sie mit einer Leiter. Verletzt wurde niemand.