München: Großeinsatz beim Gasteig weil Schüsse fielen

Bei einer mutmaßlichen Beziehungstat in München ist am Sonntag eine Frau schwer verletzt worden. Mehrere Anwohner hatten die Polizei am frühen Nachmittag verständigt, als sie Schüsse aus einer Wohnung nahe des Gasteigs gehört hatten. Als die Beamten eintrafen, fanden sie eine 52 Jahre alte Frau mit Kopfverletzungen. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Ihre Verletzungen seien nach Stand vom Sonntagnachmittag nicht lebensgefährlich, teilte ein Polizeisprecher mit. Wenig später fanden die Polizisten in der Wohnung einen toten Mann mit einer Waffe. Weitere Angaben machte die Polizei nicht. Für andere Menschen habe keine Gefahr bestanden, betonte der Sprecher weiter. Die Polizei war mit einem großen Aufgebot angerückt und hatte Verkehrssperren errichtet. Auch ein Hubschrauber kreiste über der Landeshauptstadt. Die Münchner Mordkommission ermittelt nun zum genauen Tathergang und zum Motiv.