München: Holocaust-Ausstellung im Hauptbahnhof

Als ein deutliches Zeigen gegen Antisemitismus und Rassismus hat die Deutsche Bahn nun ein Projekt gestartet. Die Ausstellung „Gegen das Vergessen“ ist nun noch bis zum 25. im Münchner Hauptbahnhof zu sehen. Der Fotograph Luigi Toscano hat sich dafür mit über 400 Holocaust-Überlebenden getroffen und sie porträtiert. In der Passage im Zwischengeschoss des Münchner Hauptbahnhofs werden davon 15 Portraits gezeigt. Mit den großen Bildern will die Deutsche Bahn verhindern, dass die Geschichten und das Leid der Opfer der NS-Zeit nicht vergessen werden. Gleichzeitig senden sie damit die Botschaft, sich für Toleranz, Demokratie und Offenheit einzusetzen.