München: Jogger schnappen sich Mann, der Frauen belästigte

Vier couragierte Jogger haben im Englischen Garten in München nach Polizeiangaben einen Mann gestellt, der zwei Frauen sexuell genötigt haben soll. Eine 25-jährige Münchnerin hatte zunächst am Montagabend den Notruf der Polizei verständigt, teilte die Polizei gestern mit. Sie sei im Englischen Garten beim Joggen von einem unbekannten Mann umklammert worden.

Der Unbekannte habe vulgäre Geräusche von sich gegeben. Sie schlug den Angaben nach um sich. So habe sie sich von ihm befreien und wegrennen können.

Während der sofort eingeleiteten Fahndung mit mehr als zehn Streifen sei ein weiterer Vorfall mitgeteilt worden. Eine 43-jährige Münchnerin wurde demnach ebenfalls beim Joggen von einem Mann von hinten gepackt und zu Boden gerissen. Er habe sich auf sie gelegt.

Andere Jogger seien auf die Situation aufmerksam geworden. Der Mann ließ daraufhin den Angaben nach von seinem Opfer ab und flüchtete. Die vier Jogger aus München im Alter von 31 bis 39 Jahren verfolgten ihn. «Durch diese vorbildliche Zivilcourage konnten sie ihn einholen und festhalten», teilte die Polizei mit. Die beiden Münchnerinnen seien nicht verletzt worden.

Bei dem Mann handelt es sich der Polizei zufolge um einen 39-jährigen Wohnsitzlosen. Er sei am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt worden. Die weiteren Ermittlungen laufen.