München: „Koa-Wiesn-Krug“ Erlös geht an Schaustellerverbände

Es war eine originelle Idee und doch eine Art Normalität – die Wiesn ist zwar ausgefallen, einen Wiesn-Krug gab es trotzdem. Und der „Koa-Wiesn-Krug 2020“, wie er hieß“, kam richtig gut an. 1000 Stück waren in Windeseile ausverkauft – insgesamt kamen so 27 700 Euro zusammen. Und die sind jetzt an die beiden Münchner Schaustellerverbände gegangen. Denn gerade die hat die Corona-Krise besonders schwer getroffen, weil so gut wie alle Volksfeste abgesagt wurden. Ein Zeichen der Hoffnung, so die Initiatoren.