München: Krankenpfleger wohl in mehr Fälle involviert

Ein Münchner Krankenpfleger, der im November von der Polizei verhaftet wurde, könnte in noch weitere Fälle verstrickt sein. Das teilte jetzt die Staatsanwaltschaft mit. Der 24-Jährige soll drei Patienten im Klinikum rechts der Isar eine lebensgefährliche Dosis eines Medikaments verabreicht haben, um dann bei der Rettung zu glänzen. In wie viele weitere Fälle er involviert sein soll, ist noch unklar.