München: Kulturveranstalter sind ratlos

Der Verband der Münchener Kulturveranstalter (VDMK) ist langsam ratlos. Er bekommt einfach keine Signale von der Staatsregierung, wie es mit Veranstaltungen und Clubs weitergehen soll. In einem Brief an Ministerpräsident Söder fordern die Kulturveranstalter, dass endlich die Sitzplatzpflicht für Open Air Veranstaltungen fallen müsse. Mit Tests, Impfungen und Hygienekonzepte sei kein Superspreaderevent mehr zu befürchten. Außerdem fühlen sich die Münchner Veranstalter vor den Kopf gestoßen, weil die Staatsregierung EM-Spiele mit 14.000 Zuschauern erlaubt und diese als Pilotprojekt bezeichnet. Die Veranstalter fordern solche Pilotprojekte auch für Open Air Konzerte. Und sie fordern, dass die Staatsregierung endlich Gespräche mit den Clubbetreibern über Öffnungsperspektiven halten müsse, da die meisten Clubs mittlerweile seit über 15 Monaten geschlossen sein. Eine Antwort sei bislang ausgeblieben, wie auch schon auf viele Schreiben davor, so der VDMK heute auf einer Pressekonferenz.