© Florian Holzherr

München: Lockdown sorgt für saubere Luft

Klar – die Anti-Corona Maßnahmen kratzen bei vielen von uns an den Nerven. Aber sie haben auch gute Auswirkungen. In München war die Luft nämlich seit zehn Jahren nicht mehr so sauber wie in 2020. Das zeigen die Auswertungen des Lufthygienischen Landesüberwachungssystems. Vor allem, dass an Silvester nicht geböllert wurde hat eine große Auswirkung gehabt. Nur die Messstation auf der Landshuter Allee habe 2020 über dem Jahresmittelwert gelegen. Die Straße galt aber auch lange als stärkste belastete Straße Deutschlands – und selbst dort ging die Belastung deutlich zurück.