München: Mann rettet gehbehinderten Nachbarn aus brennender Wohnung

Heldenhafte Tat in München-Moosach. Ein Mann hat seinen gehbehinderten Nachbarn aus dessen brennender Wohnung gerettet. Gestern Nachmittag fing es in der Wohnung des 39-Jährigen wegen angebranntem Essen an zu brennen – er schaffte es allerdings nicht, sich aus eigener Kraft aus der Wohnung zu retten. Zwar bemerkten Nachbarn den Rauch im Flur des Hauses und riefen die Feuerwehr, doch bei solch einem Fall zählt jede Sekunde. Also trat ein weiterer Nachbar die Wohnungstür des 39-Jährigen ein und zog ihn aus der stark verrauchten Wohnung. So heldenhaft die Tat auch war – die Feuerwehr rät strikt davon ab, wie sie schreibt. Brandrauch sei zu gefährlich und zu giftig. Der 39-Jährige erlitt eine Rauchvergiftung und kam ins Krankenhaus – vier weitere Bewohner des Hauses wurden vor Ort behandelt.