München: Mitarbeiter von italienischer Hotel-Anlage geimpft

Einen kurzen Abstecher nach München machen, sich impfen lassen und ab zurück nach Italien. Die Impfaktion eines italienischen Luxusressorts sorgt für ziemlich viel Unmut in der Politik. Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet seien die Mitarbeiter des Ressorts Ende Mai nach München geflogen, hätten im Hilton Hotel am Flughafen ihre Impfung bekommen und seien dann wieder zurückgeflogen. Unklar ist, wer die ganze Aktion organisiert hat und woher der Biontech-Impfstoff kam. Die Politik fordert deshalb Aufklärung des Falls. Während viele noch auf ihre Erstimpfung warteten, könne es nicht sein, dass man einfach von außen ins Land für eine Dosis kommen könnte.