München: Motorraddemo auf der Theresienwiese

Rund 1200 Motorradfahrer haben sich nach Einschätzung der Polizei in München am «Biker Independence Day München 2.0» beteiligt. Die Teilnehmer starteten ihre Demonstration am Sonntag auf der Theresienwiese und fuhren über den eigens für sie abgeriegelten Mittleren Ring durch die Landeshauptstadt. Der Veranstalter, die Blue Peers Motorradfreunde IG, forderte unter anderem Unfallprävention statt Fahrverbot sowie die Berufung eines Beauftragten der Bayerischen Staatsregierung für Motorradfragen.

Die Polizei hatte die Bürger zuvor per Twitter vor möglichen Verkehrsbehinderungen gewarnt. Diese seien überschaubar ausgefallen, wie ein Sprecher sagte. Bei Spaziergängern sorgte die Motorrad-Kolonne für Aufmerksamkeit. So blieben zahlreiche Passanten beispielsweise auf Brücken stehen und winkten den Bikern zu.