München: MVG hat Schwarzfahrer-Plakate schon vor Jahren geändert

Eine alte Geschichte sorgt heute auf einmal wieder für neue Meldungen. Viele dunkelhäutige Bürger empfanden den Begriff „schwarzfahren“ als rassistisch. Um dem entgegenzukommen, hat die MVG das Wort aus ihrem Sprachgebrauch gestrichen. In den U-Bahnen und Bussen in München heißt es deshalb nun: “Ehrlich fährt am längsten.“ Wie uns die MVG auf Anfrage erklärt hat, wurden die Plakate allerdings bereits vor 4 bis 5 Jahren geändert. Grund dafür: schon damals wollte man sich der “zeitgemäßeren Kommunikation“ anpassen.