München: Neue Wunderwaffe gegen Hirntumore

Die Wunderwaffe gegen Hirntumore steht nun im Europäischen Radiochirurgie Zentrum in München. Innerhalb von einer halben Stunde kann ZAP-X Hirntumore behandeln – ohne Narkose, trotzdem ohne Schmerzen und der Patient kann direkt danach nach Hause. Eine klassische OP dauert rund 4 ½ Stunden mehr. Außerdem ist der Roboter-Eingriff mehr als 2500 Euro billiger. Zap-X selbst kostet rund fünf Millionen Euro. Pro Jahr könnte man damit mehr als 4 Millionen Hirntumore behandeln. Die nächsten Tage wird geht man das Ganze aber erst mal ruhig an – pro Tag soll ein Patient mit dem Roboter behandelt werden.