Trambahn, © MVV GmbH

München: Neues Mobilitätskonzept vorgestellt

Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter hat heute das Mobilitätskonzept für die nächsten Jahrzehnte vorgestellt. Schwerpunkt ist ein Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs und des Radwegenetzes. So sollen neue U-Bahn und Tramlinien entstehen, die auch mehr Tangential- und Ringverbindungen schaffen. Auch Seilbahnen sind im Mobilitätskonzept vorgesehen und viel mehr Busspuren. Pendler sollen schon vor den Toren der Stadt auf die öffentlichen Verkehrsmittel umsteigen. Dafür sollen an Autobahnen und Haupteinfallstraßen große Park&Ride-Anlagen entstehen. Außerdem sollen eigene Fahrbahnspuren eingerichtet werden, die nur noch von Autos genutzt werden dürfen, in denen mehrere Menschen sitzen. Der Autoverkehr in der Innenstadt soll auch so deutlich reduziert werden. Des Weiteren arbeitet die Stadt jetzt schon mit der Wirtschaft zusammen, um das autonome Fahren voranzubringen. Der Stadtplanungsausschuss wird sich am 12. Februar mit dem Mobilitätskonzept auseinandersetzen.