München: „Park & Bike“ kommt gut an

Mit dem Auto an den Stadtrand und dann mit den Öffentlichen weiter in die Innenstadt – warum aber nicht auch aufs Rad umsteigen? Seit Juli wird an mehreren Stellen in München das sogenannte „Park and Bike“ Projekt getestet. Zum Beispiel am Michaelibad und der Studentenstadt. Statt in Bus und Bahn steigt man dann einfach aufs eigene Rad um oder leiht sich eins aus. Und die erste Bilanz ist durchaus positiv. Fast jeder dritte Befragte will das Angebot weiter nutzen – das zeige sehr schön, dass in dem Projekt Potenzial gesehen wird, so die Initiatoren. Noch bis Ende Oktober können Interessierte einen Fragebogen zum Park and Bike ausfüllen – hier gehts zur Umfrage.