München: Polizei löst mehrere Corona-Partys auf

Die Münchner Polizei hatte am Wochenende alle Hände voll zu tun. Am Samstagabend löste die Polizei zunächst eine Party an der Akademiestraße auf – hier trafen sich etwa 400 Personen. Kurze Zeit später hatten die Beamten einen Einsatz am Baldeplatz. Hier feierten etwa 300 Personen, die sich stark gegen die Auflösung der Party wehrten. Als die Polizisten einen 18-Jährigen abführen wollten, solidarisierten sich etliche Jugendliche und griffen die Beamten an. Unter Anderem rissen sie einen Verkehrspfosten aus der Verankerung und schmissen ihn auf ein Polizeiauto. Ein Beamter verletzte sich bei dem Einsatz, mehrere Personen wurden angezeigt.