München: S-Bahn Surfer verletzt sich

Ein 17-Jähriger aus der Ludwigsvorstadt hat sich beim sogenannten S-Bahn Surfen verletzt. Der Jugendliche kletterte gestern mit einem Freund in Poing auf das Dach der S2. Dort legten sich beide hin und wollten an der nächsten Haltestelle in Grub wieder herunterklettern. Dabei verfing sich der Jugendliche aber einer Kante und stürzte kopfüber auf den Bahnsteig. Er blutete am Kopf und schürfte sich die Arme auf – schlimmeres ist zum Glück nicht passiert. Dennoch werden beide nun ein Bußgeld zahlen müssen. Die Polizei warnt auch nochmal ausdrücklich vor dem S-Bahn Surfen, weil es dabei immer wieder zu tödlichen Unfällen kommt.