München: Schüsse bei Polizeikontrolle

Spektakuläre Verfolgungsjagd in München. Wie die Münchner Polizei jetzt mitgeteilt hat, musste einer ihrer Beamten am späten Mittwochabend Schüsse abfeuern, um einen Porschefahrer zu stoppen. Der hatte zuvor die Anhaltezeichen der Streife missachtet und war mit hohem Tempo geflüchtet. Als er schließlich auf der A94 doch stehen blieb, fuhr er kurz darauf geradeaus auf die ausgestiegenen Beamten zu. Einer der Polizisten feuerte deshalb mehrmals aus seiner Dienstwaffe. Wenig später wurde der Porsche stehend gefunden. Der 53-jährige Fahrer aus dem Landkreis Ebersberg war verletzt, ob wegen der Schüsse ist noch unklar. Er kam in ein Krankenhaus, seine Beifahrerin wurde leicht verletzt. Gegen den Fahrer wird nun ermittelt.