München: „Schule im Hotel“ trifft auf Vorbehalte

Durch den Platzmangel in Münchens Schulen hat der 36- jährige Geschäftsführer und Familienvater Gregor Abt nun die Initiative „Schule im Hotel“ gegründet. Wenn der Mindestabstand durch ein enges Klassenzimmer nicht eingehalten werden kann, warum sollen die Schülerinnen und Schüler nicht in einen großen, ohnehin leer stehenden Tagungsraum eines Münchner Hotels nutzen können. Um die Organisation könnte sich ein Team von Event-Managern kümmern, denn die haben ja gerade jetzt mehr Zeit. Kontakte hat Abt schon geknüpft und wirbt im Internet nun weiter um Unterstützer und Partner. Bei den großen Fraktionen im Münchner Rathaus stößt sein Vorschlag zwar auf Unterstützung, aber auch auf Vorbehalte.