München: Ticketkontrolle eskaliert – Sprunggelenk gebrochen

Eine routinemäßige Fahrscheinkontrolle in der S-Bahn ist völlig eskaliert. Ein dunkelhäutigen Mann fühlte sich gestern von der allgemeinen Kontrolle aller Fahrgäste rassistisch beleidigt und wurde aggressiv gegen die Kontrolleure. Die schoben ihn dann am Bahnhof Donnersberger Brücke aus der S-Bahn. Zwei andere Fahrgäste stiegen auch aus. Ein Mann aus Herrsching am Ammersee wollte den Kontrolleuren helfen, der andere dem dunkelhäutigen Mann. Die Situation eskalierte so, dass der andere Fahrgast den Herrschinger attackierte und ihm sein Sprunggelenk brach. Er, sowie der dunkelhäutige Mann konnten dann flüchten. Die Kontrolleure blieben bei dem verletzten Herrschinger, der ins Krankenhaus kam.