München: Urteil zu Zweitverkauf von Wiesn-Tischen

Wenn nicht gerade Pandemie ist, ist es die größte Sorge vieler Volksfest-Fans im Herbst: Bekommen wir noch einen Tisch auf der Wiesn? Aber wer darf die eigentlich anbieten? Das Landgericht München will heute ein Urteil verkünden gegen ein Online-Portal, dass Wiesn-Tischreservierungen bei den Wirten kauft und sie dann online anbietet. Dort gibt es zum Beispiel schon Tische für die Wiesn 2022 im Angebot, obwohl noch gar nicht klar ist, ob das Oktoberfest da schon wieder stattfinden kann. Geklagt hat die Wirtin Antje Schneider von der Ochsenbraterei. Heute Mittag soll dazu das Urteil fallen.