München: „Weiße Rose“ Stiftung veröffentlicht App

Das Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus ist extrem wichtig – auch die Weiße Rose Stiftung aus München trägt ihren Teil dazu bei. Doch aktuell ist die Gedenkstätte an der LMU geschlossen. Die Stiftung will deshalb mit einer App über die Widerstandsgruppe um die Geschwister Hans und Sophie Scholl aufklären. Gleichzeitig wolle man sich damit auch klar gegen eine Vereinnahmung durch rechte Kreise oder Corona-Leugner positionieren, so die Stiftung. In der App kann man unter anderem die Flugblätter der Gruppe lesen und erfahren wie sich die Gruppe gefunden hat, um zum Widerstand gegen das Nazi-Regime aufzurufen. Aktuell ist die App nur für Android-Handys verfügbar – sie soll aber auch bald für iPhones kommen.