München: Wohnung von Serien-Sexualstraftäter durchsucht

Die Polizei hat die Wohnung eines Serien-Sexualstraftäters in München durchsucht. Der 68-Jährige habe bereits mehrere Sexualstraftaten gegenüber Minderjährigen begangen und sei deswegen auch verurteilt worden, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei am Mittwoch. Er soll demnach nun wieder neue, ähnliche Straftaten begangen haben.

So werde gegen ihn wegen exhibitionistischer Handlungen im Beisein einer damals 14-Jährigen ermittelt. Die Tat soll sich im Juni in einer S-Bahn der Linie 4 in München ereignet haben und war den Angaben zufolge von dem Mädchen mit ihrem Handy gefilmt worden. Am gleichen Tag sei es zu einer weiteren exhibitionistischen Handlung des Beschuldigten mit einem minderjährigen Opfer gekommen, berichtete die Sprecherin.

Bei der Durchsuchung der Wohnung am Dienstag seien verschiedene Beweismittel aufgefunden und sichergestellt werden. Der Mann blieb vorerst auf freiem Fuß.