München: Zwei Vereine erhalten Bürgerpreis

Die Bayerische Landtagspräsidentin Aigner hat den Bürgerpreis verliehen – coronabedingt allerdings nur online. Der gingheuer an digitale Nachbarschaftsprojekte – und zwei Vereine aus München haben das Treppchen erreicht. Die 300 Ehrenamtler der Lesefüchse haben während des ersten Lockdowns Videos von sich aufgenommen, in denen sie Geschichten vorlesen. So konnten die Kinder ihre Lieblingsgeschichten jederzeit anhören. Und das Café Eigenleben hat einen Treffpunkt für Jung und Alt geschaffen. Die Jungen haben dabei den Älteren zum Beispiel den Umgang mit neuen Medien in Workshops nähergebracht. Beide Projekte haben jetzt ein Preisgeld von je 5000 Euro erhalten.