Münchner Brunnensaison geht zu Ende

In München geht die Brunnensaison zu Ende und fast alle der rund 190 von der Stadt betreuten Brunnen werden in der kalten Jahreszeit stillgelegt. Ausnahmen sind unter anderem die Brunnen am Viktualienmarkt, der Fischbrunnen am Marienplatz oder das Brunnenbuberl am Stachus. Um Münchens Brunnen vor Schnee und Eis zu schützen, werden die meisten passgenau abgedeckt. Dazu sind rund 5.300 Quadratmeter Holz nötig. Ab Mitte April nächsten Jahres werden sie wieder aus dem Winterschlaf geholt.