Münchner: Drogenskandal bei Polizei weitet sich aus

Ein Drogenskandal bei der Münchner Polizei hat die Staatsanwaltschaft mehr als drei Jahre lang beschäftigt. Nun neigten sich die umfangreichen Ermittlungen in Sachen «SoKo Nightlife» dem Ende zu, teilte die Staatsanwaltschaft München I am Mittwoch in München mit. Nach einer ersten Anklage im Frühjahr seien mittlerweile drei weitere Polizisten angeklagt worden. Ihnen werde unter anderem der Besitz, zum Teil auch der Handel mit Drogen wie Kokain vorgeworfen.

Eine weitere Anklage könnte bald folgen. Der Mann sei auf der Flucht gewesen und sei am frühen Montagabend festgenommen worden, heißt es in der Mitteilung. Mittlerweile sitze er in Untersuchungshaft. Die Beamten sind den Angaben zufolge alle suspendiert.