Münchner Feuerwehr hilft bei Wanderunfall in Slowenien aus

Die Münchner Feuerwehr hilft da wo sie kann – auch in Slowenien. Ein Paar war am Montag auf dem Berg Jalovec wandern, als die Frau abrutschte und am Bein verletzt an einem Geröllfeld liegen blieb. Der Mann rief daraufhin in seiner Verzweiflung seinen Bruder in München an. Der wiederrum kontaktierte die Münchner Feuerwehr und schilderte den Vorfall. Von da aus rief der Beamte die Touristeninfo des slowenischen Nationalparks an. Von dort aus ging der Alarm zur zuständigen Polizeidienststelle und von da zur Bergwacht – und die konnte schließlich zur Frau hinaufsteigen. Da es zu der Zeit aber zu spät war, um direkt wieder abzusteigen, blieben die Einsatzkräfte mit dem Paar über Nacht in einer Berghütte. Am nächsten Morgen konnte die Frau dann ins Krankenhaus gebracht werden.