Münchner glaubten ein Ufo am Himmel zu sehen

Die Münchner Polizei hatte es jetzt mit einem scheinbaren unbekannten Objekt am Münchner Nachthimmel zu tun. Wie die Abendzeitung schreibt, hätten sich viele Münchner in der Nacht auf Mittwoch bei der Einsatzzentrale gemeldet, weil sie ein helles Licht am Himmel gesehen hätten. Es schwebe etwa 500 Meter über der Stadt, hieß es da. Auch in Social Media-Gruppen soll es die wildesten Gerüchte über Aliens und Co. gegeben haben. Im Endeffekt hatte es aber nichts mit den unglaublichen Fällen wie in der Serie „Akte X“ zu tun. Mit Hilfe einer App hätten die Beamten das grelle Licht identifiziert, so die AZ. Es handelte sich um die Venus – der strahlende Abendstern, der nach Sonnenuntergang 4,5 Stunden am Himmel steht. Bis Ende März ist die Venus noch gut zu beobachten.