Münchner Leitstelle rettet Kind am Gardasee

In München hat die Integrierte Leitstelle ILS ein Kind am Gardasee gerettet. Eine Münchner Familie macht da nämlich gerade Urlaub. Gestern Vormittag ist dann plötzlich ihr Kind zusammengebrochen. Das 7-jährige Kind war nicht mehr ansprechbar. Die Mutter wählte den Notruf. Mit den italienischen Rettungskräften am Telefon gab es aber Verständigungsprobleme. Also hat sie ihre Schwester in München angerufen – die hat dann die Leitstelle in München kontaktiert und die verständigte dann eine Leitstelle in Bozen, mit der eine enge Verbindung besteht. Und die benachrichtigte dann die Leistelle in Verona, die einen Krankenwagen zum Einsatzort schickte. Das Kind kam mit dem Rettungswagen in eine Klinik und ist wieder ansprechbar.