Nakamura ist „Koch des Jahres“

Der Küchenchef des Münchner Restaurants «Werneckhof», Tohru Nakamura, ist «Koch des Jahres». Das haben die Tester des Restaurantführers «Gault&Millau» entschieden. Der 36-Jährige bekommt darin 19 von 20 möglichen Punkten. «Als Sohn einer deutschen Mutter und eines japanischen Vaters verinnerlichte er von klein auf in München und Tokio zwei kulinarische Welten», urteilte die Chefredakteurin der Deutschland-Ausgabe, Patricia Bröhm. Nakamura sei «mit einer gewissen Demut» bewusst, dass die Gäste mit 225 Euro für das siebengängige Menü viel Geld bezahlen – weshalb er ihre Erwartungen nicht nur nicht enttäuschen, sondern übererfüllen wolle. Weiter zu Bayerns besten Köchen gehört auch weiter Jan Hartwig vom «Atelier» in München.