Neue Anti-Corona-Maßnahmen für Bayern

Bayern geht wieder ein Stück mehr in Richtung Normalität – das Kabinett hat heute neue Corona-Maßnahmen beschlossen:

  • Wie schon angekündigt: Ab Montag (04.10.21) an müssen Schülerinnen und Schüler an Bayerns Schulen im Unterricht, bei sonstigen Schulveranstaltungen und in der Mittagsbetreuung keinen Mund-Nasen-Schutz mehr tragen – auch dann, wenn am Platz der Mindestabstand zum Nachbarn nicht eingehalten wird.
  • Ab morgen (01.10.21) dürfen, wie schon angekündigt die Clubs und Diskotheken wieder öffnen. Ohne Abstand und ohne Maske, aber mit 3G-Regel. Ungeimpfte brauchen aber einen PCR-Test, also ein einfacher Schnelltest reicht nicht, um in den Club zu kommen. Beschäftigte mit Kundenkontakt müssen mindestens zwei Mal pro Woche einen PCR-Test machen.
  • Nach langer Pause sind nun auch Volksfeste und andere öffentliche Festivitäten erlaubt. Hier gilt die 3G-Regel: unabhängig von der 7-Tage-Inzidenz kommen also nur Geimpfte, Genesene oder negativ Getestete aufs Gelände
  • Weihnachts- und Christkindlmärkte sollen ebenfalls stattfinden können, außer die Infektionslage entwickelt sich in den nächsten Monaten nochmal besonders negativ.

Insgesamt soll die bayerische Corona-Verordnung mit den genannten Änderungen bis einschließlich 29. Oktober verlängert werden.

Den Beschluss im Wortlaut findet Ihr hier.