Neufahrn: Großer Rettungseinsatz wegen Kellerbrand

Die 68 Bewohner eines Hochhauses in Neufahrn sind in der Nacht zu Mittwoch, 12. Oktober, von einem Großaufgebot an Einsatzkräften evakuiert worden. Die Alarmierung wegen eines Kellerbrandes erfolgte gegen ein Uhr nachts und zog einen langen Einsatz nach sich. Das Feuer verursachte eine so starke Verrauchung des Gebäudes, das dieses komplett geräumt werden musste.

Die Hausbewohner konnten vorrübergehend in einer nahegelegenen Grundschule untergebracht werden, bis sie wieder in ihre Wohnungen durften. Über hundert Kräfte der Feuerwehren, von Rettungsdiensten und THW waren im Einsatz. Die Brandwache dauerte noch bis sieben Uhr in der Früh.