Neufahrn: Polizei liefert sich Verfolgungsjagd

Die Verkehrspolizei Freising hat sich eine regelrechte Verfolgungsjagd mit einem betrunkenen Autofahrer geliefert. Der Mann fiel Montagabend auf, weil er in Schlangenlinien fuhr. Auf Anhaltesignale der Polizei reagierte er nicht und verhinderte auch mehrere versuchte Überholmanöver der Polizei, indem er in den Gegenverkehr fuhr. Während der Verfolgung ermittelte die Polizei anhand des Kennzeichens schließlich den Halter des Autos. Doch der sagte, dass er sein Auto an einen Freund ausgeliehen habe. Also rief der Halter des Autos den Fahrer an und brachte ihn dazu anzuhalten. Der 27-jährige Fahrer hatte 1,4 Promille und gab an, dass er Drogen genommen habe. Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen.