Niedrigste Diabetes-Quote im Landkreis Starnberg

Die Menschen in Bayern erkranken seltener an der Zuckerkrankheit als der Bevölkerungsdurchschnitt. Das ist das Ergebnis einer Auswertung des Wissenschaftlichen Instituts der AOK. Danach leiden 7,9 Prozent der Einwohner Bayerns am «Alterszucker»-Diabetes mellitus Typ 2. Bundesweit liegt der Anteil bei 8,6 Prozent. Innerhalb Bayerns schneidet der Landkreis Starnberg mit 5,3 Prozent am besten ab. Insgesamt ist Diabetes in Franken und Ostbayern spürbar weiter verbreitet als bei uns in Oberbayern und Schwaben. Ein Grund für die Unterschiede liege in der Altersstruktur, so die AOK Bayern. Denn mit höherem Alter nimmt das Diabetes-Risiko zu.