Notrufmissbrauch sorgt für Großeinsatz der Feuerwehr

In Freising hat sich ein Anrufer der Notrufzentrale offenbar einen üblen Scherz erlaubt. Er hatte gestern Abend eine massive Rauchentwicklung in einem Fitnessstudio gemeldet. Rasch rückte ein Großaufgebot an Feuerwehr und Rettungsdienst zu den Schlüterhallen aus. Vor Ort konnte jedoch rasch Entwarnung gegeben werden. In beiden in den Schlüterhallen befindlichen Fitnesseinrichtungen wurden lediglich Kalorien verbrannt – von Feuer oder Rauch keine Spur, so die Feuerwehr. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die beiden Wachen der Feuerwehr Freising waren mit insgesamt elf Fahrzeugen und rund 60 Feuerwehrleuten ausgerückt. Und dazu eilten noch etliche Rettungsdienste und Polizeieinheiten zum vermeintlichen Unglücksort.