Odelzhausen: Haft nach Corona-Soforthilfe-Betrug

Ein Mann aus Odelzhausen im Landkreis Dachau sitzt nach einem Corona-Soforthilfebetrug nun im Gefängnis. Der 39-Jährige hatte beim Landratsamt Dachau 40.000 Euro an Corona-Soforthilfen für sein angebliches Fitnessstudio beantragt. Da unbürokratisch geholfen wurde, hat der Staat ihm auch das Geld überwiesen. Doch dann war schnell klar, das Fitnessstudio gibt es gar nicht. Das Konto des Mannes wurde sofort eingefroren. So konnten noch rund 29.000 Euro sichergestellt werden. Heute wurde der Mann in seiner Wohnung festgenommen und sitzt nun in Untersuchungshaft.