Pasing: Mann vergeht sich an Frau – Anwohnerbefragung bringt keine Hinweise

Es waren 40 Minuten blanker Horror für eine Frau in München-Pasing. Bereits am Samstag, den 07.12. klopfte es in der früh an ihrer Haustür in der Bärmannstraße. Als die Frau öffnete, stand ein ihr unbekannter Mann vor ihr, der sie sofort angriff. Er würgte sie, schlug sie und versuchte sie zu vergewaltigen. Und es wäre vermutlich noch schlimmer ausgegangen, wenn der Ehemann der Frau nicht zufällig nach Hause gekommen wäre. Als der Täter den Ehemann sah, flüchtete er. Am vergangenen Samstag, den 14.12. fragten die Beamten schließlich in der Nachbarschaft nach Hinweisen, doch leider noch ohne Erfolg. Deshalb bittet die Polizei jetzt um Hilfe.

Täterbeschreibung: Der Täter wird von Zeugen wie folgt beschrieben: Ca. 35-45 Jahre alt, ca. 185-190 cm groß, osteuropäischer Typ, kräftig-massige Gestalt, rund-dickliches Gesicht, dunkelblonde oder braune, kurze Haare. Er war bekleidet mit einem olivgrünen Parka mit Kapuze, mittelblauer Jeans, mittelbraunen Schnürstiefeln mit hellerer Sohle.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 11, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.