Plastik fasten in München

Alkohol, Süßigkeiten und Fleisch – diese drei Sachen fasten die Deutschen am Meisten. Heute beginnt ja wieder die Fastenzeit und Umweltreferentin Jacobs hier aus München hat einen Vorschlag – und zwar Plastik fasten. So könne man seinen Alltag neu entdecken und etwas für die Umwelt tun. Denn Deutschland produziert so viel Plastikmüll wie kein anderes Land in der EU. Jacobs gibt auch direkt einige Tipps, wie man Plastikmüll ganz leicht vermeiden kann. Den Kaffee nicht aus To-Go Bechern trinken, den Müll richtig trennen und beim Einkaufen Baumwollbeutel und keine Einweg-Plastikbeutel benutzen.