P&R-Gläubiger können auf eine Milliarde Euro hoffen

Gut ein Jahr nach der Milliarden-Pleite der Containervermietung P&R hat der Insolvenzverwalter gute Nachrichten für die 54 000 Gläubiger. Er sagte heute in München, dass nach Abschluss einer Vergleichsvereinbarung mit der Vermietung der Containerflotte und Verkäufen in den kommenden Jahren über eine Milliarde Euro erwirtschaftet und an die Gläubiger verteilt werden. Bis Ende dieses Jahres dürften schon 250 Millionen Euro eingenommen sein. P&R hatte Kapitalanlegern Beteiligungen an 1,6 Millionen Containern verkauft, von denen aber nur ein Drittel existierte.