Pride-Week läuft in München

Seit dem Wochenende ist München wieder bunt. Die Pride Week rund um den Christopher Street Day ist gestartet. Wegen der Corona-Situation laufen die Feierlichkeiten in diesem Jahr aber ein bisschen anders ab. Die große Parade muss leider ausfallen – stattdessen wird es aber am Samstag in der Innenstadt 50 verschiedene Spots mit kleinen Demos aus jeweils sechs Leuten geben. Außerdem gibt es täglich Veranstaltungen – live oder im Netz. Heute ist zum Beispiel eine Guerilla-Aktion geplant, bei der die Münchner Straßen mit Regenbogen aus Kreide verschönert werden.