Proclaimers: Britin will 500 Meilen wegen „I’m gonna be“ rennen

Wozu Musik einen nicht alles inspirieren kann – zum Beispiel dazu 500 Meilen zu rennen. Auslöser war natürlich der Song „I’m gonna be“ von den Proclaimers. Die Britin Holly Turner hat sich jetzt entschieden in einem Jahr 500 Meilen zu rennen, um Spenden zu sammeln – das sind immerhin etwa 15 Kilometer pro Woche. Das Geld will sie dann an eine Organisation spenden, die Demenzkranke unterstützt. An der Krankheit habe auch ihre Oma gelitten, sagte sie in einem Interview. Der Song habe sie zu der Aktion inspiriert, so die Britin – auch wenn sie ihn schrecklich findet. Die Frage ist, ob sie auch weiß, wie der Song nach den ersten 500 Meilen weitergeht…