Puchheim: Mobilitätsstationen sollen in zwei Jahren kommen

Puchheim bekommt als erste Stadt im Landkreis Fürstenfeldbruck Mobilitätsstationen – und zwar ganze zwölf Stück. Die werden sowohl im Norden als auch im Süden der Stadt verteilt. Das hat der Planungsausschuss am Dienstag beschlossen. Drei von ihnen sollen am Bahnhof liegen und auch Autos anbieten können – die sollen vom Anbieter „Stattauto“ ausgestattet werden. Fahrräder vom MVV sollen aber an allen Stationen in der Stadt stehen. Die Kosten werden auf 300.000 Euro geschätzt – 40 Prozent sollen davon aber vom Bund gefördert werden. In zwei Jahren sollen die Stationen dann eröffnen.