Radio 106.4 TOP FM - Die besten Songs aus vier Jahrzehnten - Radiosender
OnAir:

Carsten

Carsten
OnAir 17:35 Purple Rain PRINCE & THE REVOLUTION

facebook

Einen Tipp für alle Pollenallergiker

Diesmal geht es um das Thema Heuschnupfen. Rund 16 Prozent aller Deutschen haben Heuschnupfen – unglaublich oder. Ihr vielleicht auch schon – jetzt gerade fliegen die Birkenpollen schon stark. Aber auch noch Erle, Pappel, Ulme, Buche und Weide – zumindest schwach. Und natürlich kennt man als Allergiker die gängigsten Tipps: Zum Beispiel jeden Tag einen Löffel Honig essen, abends vor dem Schlafengehen Haare waschen oder beim Autofahren die Jacke und andere Kleidung, an denen Pollen haften, in den Kofferraum stecken. Aber es gibt noch einen Tipp, den Ihr bestimmt noch nicht kanntet und zwar, wann man jetzt am besten lüftet. Und das hängt davon ab, wo Ihr wohnt. Laut Studien ist nämlich auf dem Land die Pollenkonzentration morgens am höchsten – in der Stadt dagegen abends.
Das heißt also: Auf dem Land werden morgens die Pollen „ausgeschüttet“, die Allergendichte ist dadurch am höchsten. In den Großstädten hingegen kann nachts die Wärme nicht so gut abfließen wie auf dem Land, die Pollen bleiben länger aktiv und senken sich nur langsam ab.
Also alle Stadtbewohner: am besten frühmorgens zwischen 6:00 und 8:00 Uhr Fenster auf und lüften - denjenigen, die in ländlichen Gebieten wohnen, wird empfohlen, abends zwischen 19:00 und 24:00 Uhr zu lüften.

Kabel Frequenzen