Raupen gefährden Eichen und Menschen

Derzeit schlüpfen die ersten Raupenarten. Manche Tiere können für Menschen gefährlich werden, andere fressen ganze Waldflächen kahl. Vor allem Eichen sind gefährdet. Die Raupen des Eichenprozessionsspinners und des Schwammspinners werden auch heuer vermehrt in Bayern auftreten. Davon geht die Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) in Freising aus. Die Raupen des Eichenprozessionsspinners schlüpfen Ende April und wandern anschließend durch die Äste der Eiche auf der Suche nach jungen Trieben. Ihre Brennhaare sind für Menschen giftig.