Region: Apotheken haben alle Hände voll zu tun

Am ersten Tag an dem Menschen aus Corona-Risikogruppen kostenlose FFP2-Masken bekommen konnten, war in unserer Heimat extrem viel los. Teils bildeten sich lange Schlangen vor den Apotheken. In Erding waren nach kurzer Zeit bereits 5000 Masken vergriffen. Im Landkreis Starnberg habe man Masken per Express bereits nachbestellt, wie die Süddeutsche Zeitung berichtet. An der Verteilung hatte es teils Kritik gegeben, weil die Apotheker nicht nachvollziehen könnten, ob Menschen nicht von Apotheke zu Apotheke gehen und deutlich mehr Masken bekommen, als ihnen zusteht.