OnAir:

Der mehr Musik Feierabend mit

Der mehr Musik Feierabend mit
OnAir 16:16 Ghostbusters RAY PARKER JR.

facebook

Regeln auf dem Wasser

Auf einem See oder Fluss mit dem Boot unterwegs sein, ist schön und entspannt. Aber auch dabei gibt einige Regeln. Hier ein Überblick, was Ihr auf den Gewässern in Stadt und Land zu beachten ist:

Regeln auf dem Wasser

Was braucht man, um in Bayern ein Boot fahren zu dürfen?
An alle, die sich zwar gerne auf dem Wasser schneller bewegen wollen, aber keine Lust auf einen weiteren Führerschein haben: Keine Angst, auf den Seen und kleineren Flüssen, wie der Isar, ist bei Wasser-Fahrzeugen bis zu 15 PS keine Fahrerlaubnis vorgeschrieben. Also genügt schon ein kleines Boot, und es kann los gehen!

Wie sieht es mit dem Alkoholkonsum aus?
Wer gönnt sich nicht gerne nach Feierabend ein kühles Radler am Wasser? Vorsicht: Wie auf vier Rädern ist es auch auf dem Wasser bei starkem Alkohol-, Medikamenten- oder Drogeneinfluss und Übermüdung streng verboten, ein Fahrzeug zu führen. Ab einem Blutalkoholwert von 0,5 Promille ist Schluss, egal ob mit einem Tret-, Schlauch- oder Segelboot. "Don't drink and drive" gilt also nicht nur, wenn Ihr Euch auf Teer bewegt.

Gibt es auf bayerischen Gewässern eine Geschwindigkeitsbeschränkung?
Motorbetriebene Fahrzeuge dürfen niemals schneller als 40 km/h fahren. Generell gilt aber: Ihr solltet immer nur so schnell fahren, dass Ihr jederzeit Herr beziehungsweise Frau der Lage seid und auf das Geschehen im und auf dem Wasser reagieren könnt.

Wie kann man umweltbewusst ein Boot fahren?
Da Flüsse gleichzeitig auch Lebensraum zahlreicher Tiere und Pflanzen sind, solltet Ihr genügend Abstand zu Schilfbeständen und Flachwasserzonen halten, wo viele Tiere ihre Brutplätze haben. Angefallener Müll, wie etwa Grillutensilien, Verpackungen oder Bierflaschen gehört in Abfallbehälter und nicht ins Wasser oder auf das Ufergelände.

Was muss man bei Flussfahrten beachten?
Generell gilt - wie so oft: Safety first! Bei Bootsfahrten auf Flüssen und besonders auf Wildflüssen, wie der Isar, müsst Ihr besonders Acht geben, weil Strudel, Wasserwalzen oder große Steine unter der Wasseroberfläche oft nicht erkennbar sind. Einfache Badeboote und Schwimminseln ohne Paddel sind deshalb ungeeignet. Darüber hinaus wird empfohlen, eine Schwimmweste und, wenn möglich, auch einen passenden Helm zu tragen. Bei Hochwasser – erkennbar an starker Strömung und trübem Wasser – sollten Flüsse unbedingt gemieden werden.

Welche Bootfahrregeln gelten auf den Seen?
Auch bei Fahrten auf dem See steht die Sicherheit an erster Stelle: Deswegen sollte für jede Person auch ein „Rettungsmittel“, also beispielsweise eine Rettungsweste, an Bord sein. Die wahrscheinlich bekannteste Verkehrsregel – rechts vor links – gilt auch auf dem Wasser: Kreuzen sich die Kurse von zwei Booten, muss dasjenige, das von Backbord („Fahrtrichtung links“) kommt, immer ausweichen. Fahren hingegen zwei Boote in entgegengesetzter Richtung und riskieren damit einen Zusammenprall, müssen beide nach Steuerbord („Fahrtrichtung rechts“) ausweichen, damit sie Backbord an Backbord aneinander vorbeifahren können.

Wie sieht es bei Segelausflügen aus?
Bei Segelfahrzeugen gibt es andere Regelungen: Wenn zwei Segler den Wind nicht von derselben Seite haben, muss derjenige ausweichen, der den Wind von links hat. Wenn die Segler den Wind von derselben Richtung haben, muss das luvseitige Gefährt dem leeseitigen ausweichen. Die Luvseite ist die Seite, von der der Wind kommt; die Leeseite die dem Wind abgewandte. Generell gilt: Segler und alle, die auf nicht motorisierten Wasserfahrzeugen unterwegs sind, haben gegenüber Motorbooten immer Vorfahrt.

Was gibt es sonst noch auf dem Wasser zu beachten?
Jeder Autofahrer kennt es: Abstand halten ist einer der besten Wege, um Unfälle zu vermeiden. Aber während man auf der Autobahn immer auf genügend Entfernung zum Vordermann achten muss, gilt die Abstandsregelung auf Seen in Bezug auf das Ufer: Motorisierte Fahrzeuge müssen mindestens 300 Meter, Segelfahrzeuge mindestens 100 Meter vom Festland entfernt sein, um Badegäste und Schwimmer nicht in Gefahr zu bringen.
UND: Alle Wasserfahrzeuge müssen Fahrgastschiffen im Linienverkehr und Berufsfischern weichen. Wenn Ihr also auf dem See unterwegs seid, passt lieber auf, dass Ihr keinem der Passagierschiffe auf dem Weg zu einer der umliegenden Anlegestellen in die Quere kommt.

Mehr aus TOP Aktuell

Mit TOP FM zum Freisinger Volksfest

Wir schicken Euch und Eure Freunde oder die Familie auf das Freisinger Volksfest – und zwar am Samstag, 15. September. Tisch, Essen und Getränke sind frei (pro Tisch 16 Maß Bier und 8 Hendl)!

Der TOP FM Führerscheintest

Jeder zweite deutsche Autofahrer glaubt, er würde den Führerschein heute nicht mehr bestehen. Für Euch wäre die Prüfung aber kein Problem, oder? Testet hier noch einmal Euer Wissen!

Schlüsseldienst-Abzocke: Tipps vom Experten

Immer öfter fallen bei uns in der Region Menschen auf Schlüsseldienstbetrüger rein. Teilweise verlangen die Betrüger über 1.000 Euro für eine geöffnete Tür. Damit euch das nicht passiert, hat Schlossermeister Günter Dolezel die wichtigsten Infos für euch hier zusammengefasst.

Beste Orte zum Sterne beobachten

Eure Wünsche werden wahr! Der sogenannte Perseiden-Strom ist in vollem Gange, es sind zahlreiche Sternschnuppen am Himmel zu sehen. Die besten Orte zum Sterngucken - hier:

Wespen-Plage - so schützt Ihr Euch

Der Sommer dieses Jahr ist extrem heiß und trocken und so konnten sich Wespen ungehindert verbreiten. Experten sprechen von einem Rekord-Wespen-Sommer. Was Ihr gegen Wespen machen könnt, erfahrt Ihr hier:

Dirndlflug Contest 2018

Es wird eine Mords-Gaudi – es wird nass… es wird... das verrückteste Event des Sommers! TOP FM und Trachten Angermaier präsentieren:  
Den Dirndlflug Contest 2018 in der Therme Erding, der größten Therme der Welt.

TOP FM präsentiert: Die Starnberg Open 2018

TOP FM präsentiert: Die Starnberg Open 2018 - im Golfclub Starnberg. Bestaunt vom 15. bis zum 18. August die Profis beim spannenden Titelkampf! Und probiert es doch selbst und macht mit beim großen Puttwettbewerb! Golfer oder Nicht-Golfer – jeder kann mitspielen.

Der TOP FM Ferienanwalt

Endlich Sommerferien! Endlich Urlaub! Endlich entspannen! Damit die schönste Zeit des Jahres ihren Namen auch wirklich verdient, gibt´s ab sofort jeden Morgen den TOP FM Ferienanwalt!

Kabel Frequenzen